25.11.2020
DRK Kreisverband
Tecklenburger Land e.V.

Groner Allee 27
49477 IbbenbĂŒren
Tel. (05451) 5902-0
E-Mail:
info@drk-te.de

Wir sind fĂŒr Sie da:
Montag bis Donnerstag
07:30 bis 16:30 Uhr
Freitag
07:30 bis 12:30 Uhr
Ehrenamtliche Betreuer
Neues Stellenangebot. Letztes Update: 24.11.2020 [Klick hier]
Herzlich willkommen!
Startseite DRK-TE
DRK-TE Aufbau und Organisation
DRK-Dienstleistungen (Tagespflege, FrĂŒhförderung, Wohngruppen, Beratung, Kleidershops...)
Freiwilliges soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Erste Hilfe Kurse, Blutspende und weitere klassische Rotkreuzaufgaben
DRK Kindergärten
DRK-Ortsvereine
Jugendrotkreuz (JRK)
Sie möchten helfen
Termine
Service, empfohlene Links und Downloads, Betriebsrat-Infos
Stellenbörse
Kontakt
Datenschutz
Impressum



Terminkalender (Erste Hilfe und Blutspende)
25.11.2020
Erste Hilfe Kurs in IbbenbĂŒren (zwei Tage)
26.11.2020
Blutspende in IbbenbĂŒren-Dickenberg
28.11.2020
Erste Hilfe Fortbildung in IbbenbĂŒren
30.11.2020
Blutspende in Lotte
01.12.2020
Erste Hilfe Kurs in IbbenbĂŒren (zwei Tage)
02.12.2020
Blutspende in Mettingen (Mi. und Do.)
03.12.2020
Blutspende in Leeden
04.12.2020
Blutspende in Ladbergen (Rathaus)
Terminkalender Komplettansicht
Ehrenamtliche Betreuer gesucht
Holen Sie sich die DRK-App auf Ihr Smartphone. Klicken Sie bitte hier!
DRK-TE App
© 2018
DRK KV Tecklenburger Land
Blutspendetermine in IbbenbĂŒren, Hörstel, Mettingen, Lengerich, Recke, Tecklenburg




Willkommen beim DRK Kreisverband Tecklenburger Land e.V.



29.04.2020
Erste Hilfe in Corona-Zeiten
Erste Hilfe-Maßnahmen mĂŒssen auf die individuelle Situation angepasst werden
IbbenbĂŒren (28.04.2020). Einfach so spontan Hilfe leisten, wenn es einem Menschen schlecht geht? Im Normalfall fĂŒr viele eine SelbstverstĂ€ndlichkeit. Und fĂŒr das DRK als Organisation, welche im Tecklenburger Land im vergangenen Jahr rund 7.500 Menschen in Erste Hilfe geschult hat, eine echte Herzensangelegenheit. Gilt hier doch sonst die PrĂ€misse „Helfen kann und soll jeder“.

In Zeiten der Abstandsregelung und der parallel bestehenden Angst vor Ansteckung scheint es auf den ersten Blick unmöglich zu helfen. Trotzdem ist Jörg Beimdieck, Fachberater Erste Hilfe beim DRK Kreisverband Tecklenburger Land, mit Blick auf die Empfehlungen vom DRK-Bundesverband sicher: „Erste Hilfe - Maßnahmen mĂŒssen auf die individuelle Situation angepasst werden“.





Beimdieck verweist an dieser Stelle weiter auf die Empfehlungen des DRK-Bundesarzt Dr. Peter Sefrin:

1. An erster Stelle steht immer die eigene Sicherheit, gerade jetzt, da mit der Ansteckungsgefahr ein zusĂ€tzliches Risiko besteht. Wenn möglich, sollte der Mindestabstand von 1,50 Meter gewahrt werden, dies liegt jedoch im Ermessen der helfenden Person. Wenn nĂ€herer Kontakt notwendig ist, zum Beispiel bei Verletzungen, sollten Mund und Nase der hilfebedĂŒrftigen Person mit einem Tuch abgedeckt und auch das eigene Gesicht geschĂŒtzt werden.

2. UnabhĂ€ngig von der Distanz ist es auch eine wesentliche Erste Hilfe, wenn immer möglich, den Notruf 112 anzurufen und mit dem Betroffenen zu kommunizieren: beruhigen, darĂŒber informieren, dass Hilfe unterwegs ist, und so lange bleiben, bis der Rettungsdienst vor Ort ist.

3. Bei einem Herz-Kreislaufstillstand sollte in der aktuellen Situation auf die Mund-zu-Mund-Beatmung verzichtet und nur die Herzdruckmassage durchgefĂŒhrt werden (100- 120 Mal pro Minute) – und zwar solange, bis der Rettungsdienst ĂŒbernimmt.

4. Die Helferin oder der Helfer sollte den EinsatzkrĂ€ften die eigenen Kontaktdaten geben, um erreichbar zu sein, fĂŒr den Fall, dass bei der betroffenen Person nachtrĂ€glich eine infektiöse Erkrankung festgestellt wird.

5. Menschen, die zu einer Risikogruppe zĂ€hlen, sollten grundsĂ€tzlich zu Hause bleiben. Werden sie dennoch draußen Zeuge eines Notfalls, mĂŒssen sie abwĂ€gen, ob Hilfeleistungen an Fremden unter RĂŒcksichtnahme auf die eigene Sicherheit möglich sind.

6. Ein Risikopatient mit Symptomen sollte an einem Patienten keine direkte Erste Hilfe leisten, sondern sich auf die Organisation der Hilfe beschrÀnken und den Notruf 112 wÀhlen.


NatĂŒrlich betrifft das Thema der Ersten Hilfe, besonders den Bereich der Breitenausbildung beim DRK im Tecklenburger Land. „Aktuell gilt fĂŒr die Erste Hilfe-Kurse eine Aussetzung bis zum 31. Mai“, so Lea Prodan, Koordinatorin der Breitenausbildung beim DRK. Weiter erklĂ€rt Prodan: „Mit Blick in die Zukunft stellen die geforderten Hygiene-Maßnahmen keine Schwierigkeit dar, da diese immer fester Bestandteil unserer Schulungen waren. Allerdings mĂŒssen die Kurse mit Blick auf die Abstandsregelung zukĂŒnftig ganz neu gedacht werden.“

Bildunterschrift: Das Bild zeigt die EinĂŒbung der Herzdruckmassage (Dezember 2019).
« zurück

CMS - KLEMANNdesign.biz